Renditeimmobilien- ein lukrativer Baustein für Ihre "Rente aus Stein"

Die Mehrzahl der Bundesbürger sieht dem Alter mit Sorge entgegen. Sie befürchten, dass ihre Altersvorsorge nicht mehr ausreichen wird, den gewohnten Lebensstandard zu halten. Aufgrund des historisch niedrigen Zinsniveaus bringen auch die Kapitalanlagen in Form von Anleihen oder Lebensversicherungen keine angemessenen Erträge mehr.

 

Die attraktivste Anlageform ist deshalb seit einigen Jahren die Investition in „Backsteine“ zum eigenen Wohnen oder als Kapitalanlage.

 

Statt zu sparen oder eine Versicherung abzuschließen, setzen dafür immer mehr Deutsche auf Immobilien zum eigenen Wohnen oder als Kapitalanlage.

 

Im Gegensatz zu einem Neubauprojekt haben Sie bei einer Bestandsimmobilie den Vorteil, dass Sie nach Kauf und Eigentumsumschreibung kurzfristig in den Genuss Ihrer Mieteinnahmen kommen, da solche Wohnungen im Regelfalle fest vermietet sind.

 

Sie sparen darüber hinaus auch die Zwischenfinanzierungskosten während der Bauphase.

 

Die Brutto-Mietrenditen liegen meistens zwischen ca. 3,5% bis ca. 4,5%.

 

Bei den historisch niedrigen Hypothekenzinsen von

 

ca. 1,7% (80% - Beleihung, 10 Jahre fest)
ca. 2,0% (80% - Beleihung, 15 Jahre fest)

 

tragen die Mieteinnahmen die Zinsen plus eine angemessene Tilgung.