FerienImmobilien in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee:
Kapitalanlage mit Erholungswert!

"Ferienimmobilien stehen bei den Deutschen hoch im Kurs" schreibt „Cash-Online“ in seinem Dossier rund um das Thema Ferienimmobilien. Deutschland ist der Investitionsstandort Nr. 1, wenn es um Ferienimmobilien geht.

 

Ferienimmobilien bieten den Eigentümern den Vorteil, die schönsten Wochen des Jahres in ihrem Zweitdomizil verbringen zu können und darüber hinaus in der restlichen Zeit attraktive Mieteinnahmen zu generieren.

 

Für eine gute Vermietung sollte man drei wesentliche Kriterien beachten:

  • Eine erstklassige Lage mit guter Infrastruktur,
  • eine komfortable Ausstattung,
  • eine stabile Urlaubernachfrage in der Ferienregion.

 

Mecklenburg-Vorpommern schlägt Bayern: MV Urlaubsland Nr. 1 in Deutschland

Der Tourismus hat geschafft, was im Fußball undenkbar erscheint: Mecklenburg-Vorpommern hat 2014 erstmals Bayern geschlagen!

 

Gemäß einer auf der Tourismus-Börse (ITB) im März 2015 vorgestellten Analyse schob sich MV bei den Urlaubsreisen ab 5 Tagen erstmals vor den Freistaat. "Die Ostsee grüßt die Alpen. Jetzt sind wir die Nr. 1" freute sich der Wirtschaftsminister Glawe entsprechend auf der ITB.

 

Sonne, Luft und Meer sind die besten Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub an der Ostseeküste. Darüber hinaus bieten die Urlaubsorte ihren Gästen ein immer breiteres kulturelles und sportliches Angebot, um die Küste mit den beiden Inseln Usedom und Rügen als Ganzjahresziele noch attraktiver zu machen.


Die bizarre Küstenlinie weist ebenso Steilküsten auf, wie auch wald- und dünengesäumte kilometerlange, breite und feinsandige Strände. Es ist eine Besonderheit der Ostseeküste, dass es hier so gut wie keine Gezeiten gibt, so dass Sie zu fast allen Zeiten gefahrlos baden können. Die Küste von Mecklenburg Vorpommern bietet nicht nur traumhafte Landschaft und Natur, sondern auch Geschichte und reiche Tradition mit seinen berühmten Hansestädten Greifswald, Rostock, Wismar und Stralsund.

Um die Jahrhundertwende entstanden an der Ostseeküste zahlreiche Seebäder. Bis heute blieb nach behutsamen Restaurierungen viel vom Charme der Vergangenheit mit der typischen Villenarchitektur erhalten. Die meisten Orte sind stolz auf ihre wieder errichteten Seebrücken, die zum Teil mehr als 100 Meter ins Meer hinausführen und als Schiffsanleger und Promenade dienen.


Ferienimmobilien: eine lukrative Investition in Lebensqualität!

Natürlich macht sich diese Beliebtheit auch am Immobilienmarkt bemerkbar. Die steigende Nachfrage trifft auf ein immer geringer werdendes Angebot, da die Gemeinden zunehmend restriktiver bei den Baugenehmigungen für Ferienimmobilien werden. Fachleute erwarten deshalb für die Zukunft unverändert weiter steigende Preise und Mieten.

 

Fazit: Die Käufer von Ferienimmobilien können gleich mehrfach profitieren:

  • Stabile Sachwertanlage
  • Erfüllung des Wunsches vom eigenen Urlaubsdomizil
  • Attraktive Verzinsung durch die Vermietung